Brauereigeschichte

der Stadt Bayreuth

 

alte Bierdeckel der Stadt Bayreuth gibt es hier

 

Das Brauwesen in der Hauptstadt des Regierungsbezirkes Oberfranken hatte und hat seine ganz besonderen Eigenheiten. So war über viele Jahre das Kommunbrauwesen verbreitet und speziell die Bayreuther Bäcker nutzten den Synergieeffekt der Hefe und brauten gleichzeitig ihr eigenes Bier. Allerdings nicht in einem eigenen Brauhaus, sondern in einem Kommunbrauhaus, das die Stadt zur Verfügung stellte. Die alte Tradition des »Beck'n«-Bieres (Bäckerbier) hatte um das Jahr 1860 ihren Höhepunkt, als es in Bayreuth 54 Gewerbebetriebe gab, in denen beide Handwerkszweige vereinigt waren und sowohl Brot gebacken als auch Bier gebraut wurde.

 

bt-eti1  bt-eti2  bt-eti3  bt3

Beginnend mit dem Jahre 1731 waren im Laufe der Zeit in Bayreuth 102 verschiedene gewerblichen Brauereien tätig, um 1880 nicht weniger als 74 und im Jahre 1900 immerhin noch 63.

Nach dem zweiten Weltkrieg 1945 konnten sich 23 gewerbliche Brauereien in der Wagner-Stadt behaupten:

Bauernnwärtla, Bayreuther Bierbrauerei, Becher, Bürgerbräu/Commun, Glenk, Götschel/Meier, Goller, Hirsch, Klosterbr., Kolb, Maisel, Mann, Porsch, Renner, Sankt-Georgs-Brauerei, Schilling, Schindler, Schinner/Vereinsbr., Schmiedel, Schwarz, Vogel, Wölfel und die Brauerei Friedel/Schaller im Ortsteil Oberkonnersreuth.

 

kreuz2  knoerrer1                                                    

Mit der Kreuzbräu Fritz Schmidt hatte eine der ganz großen Bayreuther Brauereien bereits 1923 aufgehört und ließ sich von der Ersten Kulmbacher Aktienbrauerei beliefern.

1942 musste auch die Brauerei Knörrer aufgeben, die seit 1926 im eigenen Brauhaus Bier hergestellt hatte.

 

Ab den 1950er Jahren gaben immer mehr kleine Kommunbrauer auf und Ewald Götschel war der letzte Kommunbrauer bis zu seinem Tod im Jahr 1999.

 

Im Jahr 2004 stellte die Bayreuther Bierbrauerei AG die eigene Bier-Produktion ein und läßt seitdem bei Maisel brauen.

Seit 2008 braut Schinner, der eine neue Brauerei in der Bindlacher Straße aufgebaut hatte, nicht mehr und 2010 hat auch die Glenk-Bräu den Betrieb eingestellt.

 

Entgegen dem rückläufigen Trend besitzt die Brauerei Becher seit 2011 ein eigenes Brauhaus

und seit August 2016 hat auch die Brauerei Glenk eine neue Brauerei eingerichtet. Somit gibt es aktuell drei Brauereien in der Wagner-Stadt Bayreuth:

 

1. Brauerei Maisel

2. Becher-Bräu

3. Brauerei Glenk

 

Seit 2015 wird auch in der Uni Bayreuth Bier gebraut: Unter dem Dach der UniBrau Technik brauen Studenten und Mitarbeiter der Universität Bayreuth unter dem Namen Bayreuther Campusbräu

 

Alle anderen Bayreuther Brauereien sind nur noch Pseudo-Brauereien, die als Marke existieren, aber nicht selbst produzieren!

Alte Bierdeckel aus Franken [-cartcount]